Was ist zu tun?

Um Datenschutz zu gewährleisten und externe Inhalte auf einer rechtskonformen Basis zu integrieren, sollten im Rahmen eines ausführlichen, manuell oder automatisiert durchgeführten Prüfungsvorgangs optimalerweise folgende Fragen beantwortet und anschließend in geeignete Maßnahmen überführt werden:

  1. Welche Drittanbieter-Inhalte sind auf der eigenen Website eingebunden?
  2. Werden Cookies durch eingebundene Drittdienste gesetzt?
  3. Erfolgt ggf. eine automatische Erhebung und Übermittlung personenbezogener bzw. personenbeziehbarer Daten?
  4. Wird der Nutzer über die Datenerhebung und die mögliche Übermittlung in ausreichender Art und Weise informiert?
  5. Falls notwendig: erfolgt die Einwilligung noch bevor der Kunde die Seite betritt bzw. bevor die Daten übermittelt werden?
  6. Werden Inhalte angezeigt, auch wenn der Nutzer die Einwilligung verweigert?
  7. Sind entsprechende Dienste und Plugins in der Datenschutzerklärung aufgeführt?
  8. Erfolgt die Einbindung unter Angabe des Zwecks und einer gültigen Rechtsgrundlage (sowohl für die Erhebung also auch die Übermittlung)?
  9. Liegen entsprechende Vereinbarungen zur gemeinsamen Verantwortung nach Art. 26 DSGVO vor?

Erhalten Sie mehr Informationen über den SiteReport.